ERFAHRUNG VIAGRA PILLEN

Wir sind froh, dass unser Sex wieder wie früher ist

Stefan (34 Jahre) darüber, sich selbst zu beweisen

Ich hatte nie erwartet, dass Erektionsprobleme in meinem Alter eine Rolle spielen könnten. Ich befand mich in einer Phase, dass ich gegenüber meinen Freunden und Kollegen angab über wie oft ich kann und auch mit welchen Frauen ich es schon getrieben habe, das war mit einem Schlag vorbei. Und da ich keine feste Beziehung habe, kam der Schlag für mich noch härter an. Man hat doch jedes Mal stark das Gefühl, dass man sich beweisen muss. Meistens klappt das auch noch aber es kommt mir zu oft vor, dass meine Erektion nicht hart genug ist um zu penetrieren.

Nachdem ich ein paar Mal keine Erektion bekam, habe ich entschieden, es meinem Hausarzt zu erzählen. Und das habe ich bis heute nicht bereut. Der Hausarzt gab mir das Gefühl, dass ich sicher nicht der einzige bin meines Alters der Probleme mit Erektionsstörungen hat. Und ansonsten hat es mein Selbstwertgefühl wieder etwas aufgerichtet indem er mir Viagra Potenzpillen verschrieb und mich ausführlich über den Gebrauch von Viagra Potenzmittel beriet. Viagra hat bei mir auch direkt zu dem gewünschten Effekt geführt, und es wurde deutlich, dass ich mit meinem Alter keine körperliche Erektionsstörung habe. Inzwischen habe ich auch festgestellt, dass man mit seiner näheren Umgebung gut darüber sprechen kann. Für meine Kumpels und Bekannten bin ich übrigens immer noch der gleiche Macho wie vorher. Nur jetzt hören Sie nicht mehr wie ich darüber angebe.

Kirsten (44 Jahre) über Viagra, Erektionsprobleme und Sex

Als mein Mann (47 Jahre) anfing unter Erektionsstörungen zu leiden, kam er immer wieder mit Ausreden. Er ging dann später ins Bett als ich und hat länger gearbeitet. Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich einen Zusammenhang sah zwischen seinem Verhalten und seinen Erektionsstörungen. Während es wirklich keine schöne Zeit war, hatte ich auch das Gefühl, dass wir uns immer mehr auseinander lebten. Ich war auch sehr unsicher über mich selbst und dachte oft, dass er eine andere Beziehung hatte. Da wir nur noch selten Sex hatten habe ich es ihn vorsichtig gefragt. Während unseres Gespräches kam ich dahinter, dass seine Erektionsstörung die Ursache seines komischen Verhaltens war. Mein Mann war schließlich sehr offen und erzählte mir, dass er dachte, dass die Erektionsprobleme von selbst wieder weg gingen. Aber als die Erektionsstörung immer öfter vorkam, wich er mir immer öfter aus. Er schämte sich dafür, dass er keine Erektion mehr bekam. Wir sind dann gemeinsam auf die Suche nach einer Lösung gegangen. Mein Mann ist nicht so jemand der schnell zum Arzt geht. Ubers Internet kamen wir auf die Seite von Potenzmittelshop.com. Unser Hausarzt hat Potenzmittel vorgeschrieben und ein Informationspaket mitgegeben. Wir sind froh, dass unser Sex wieder wie früher ist. Unsere Umgebung sieht auch wieder, dass mein Mann viel aufgeweckter ist.

Dennis (55 Jahre) über Diabetes und Viagra

Zur Behandlung meiner Zuckerkrankheit und Bluthochdruck gehe ich regelmäßig zu meinem Arzt und manchmal zu einem Spezialisten. Vor einigen Jahren wurde es immer schwieriger eine Erektion zu bekommen. Mein Partner und ich dachten, dass es einfach zum Älterwerden gehört und wir fanden auch einen Weg um damit zu leben. Bis ich im Internet gelesen habe, dass Erektionsstörungen die Folge von Diabetes und Bluthochdruck sein können. Ich habe damals gleich einen Termin mit meinem Arzt vereinbart. Der Hausarzt brachte die Möglichkeit eines Potenzmittels zur Sprache. Der Arzt hat mir damals Viagra verschrieben. Dadurch, dass ich das 1. Mal unbedingt wollte, dass das Potenzmittel wirkt, gelang es mir nicht direkt um eine Erektion zu bekommen, davon hatte unser Hausarzt mich glücklicherweise schon gewarnt. Nachdem ich die Viagra Potenzmittel noch ein paar Mal ausprobiert hatte, sind wir dahinter gekommen, dass ich eine höhere Dosis brauche. Seit ich eine höhere Dosis von Viagra einnehme, ist alles wieder ganz nach Wunsch. Wir sind demnächst 20 Jahre verheiratet und unser Liebesleben ist wieder wie früher.

               Kirsten (44 Jahre) über Viagra, Erektionsprobleme und Sex Als mein Mann (47 Jahre) anfing unter Erektionsstörungen zu leiden, kam er immer wieder mit Ausreden.

Linda (32 Jahre) über Erektionsstörung und Viagra ihres Freundes

Ich kannte meinen Freund Marcel schon seit der Grundschule. Wir waren in der gleichen Klasse aber so lange haben wir natürlich noch keine Beziehung. Demnächst sind wir 12 Jahre zusammen. Und dass wir das erreicht haben, danken wir doch teilweise der medizinischen Wissenschaft. Ich bin darin sehr ehrlich: eine Beziehung ohne guten Sex, das hätte ich nicht mehr lange ausgehalten. Die Erektionsprobleme von Marcel fingen ziemlich unerwartet und plötzlich an. Wir haben beide einen anstrengenden Beruf und dadurch stand unser Sexleben schon eine Zeitlang auf Sparflamme. Wenn wir dann Sex hatten, ging es sehr wild zu. Später kam es immer öfter vor, dass Marcel zu müde  zum Sex war. Als das immer öfter vorkam begann ich doch meine Zweifel zu bekommen. War ich nicht mehr attraktiv genug? Hatte Marcel eine andere Freundin? Glücklicherweise fing er selbst an darüber zu reden und traute sich auch ganz offen zu mir zu sein. Nach dem Gespräch sind wir gemeinsam zu unserem Hausarzt gegangen. Der Arzt hat ihn dann zu einem Psychologen verwiesen. Beim ersten Gespräch bekam Marcel direkt den Rat um mal ein Potenzmittel zu probieren. Seit der Verwendung dieses Potenzmittels sieht man bei uns keinen Unterschied mehr mit früher.

Frank (66 Jahre) über seine Prostata und Viagra

Ich hatte Probleme mit meiner Prostata als meine Erektionsstörungen anfingen. Ich dachte, die Erektionsprobleme würden von selbst vorüber gehen. Vor allem da ich so etwas in 50 Jahren nicht erlebt habe. Ich hatte das Glück, dass meine Frau viel Verständnis für die Situation hatte. Aber als es immer schlechter ging, bin ich irgendwann zu meinem Hausarzt gegangen. Dies stellte sich als sehr gute Entscheidung heraus. Mein Arzt schrieb mir Viagra Potenzmittel vor. Als ich sie das erste Mal einnahm, schien nicht viel zu passieren. Ich war viel zu angespannt. Später bin ich wieder zu meinem Hausarzt gegangen um zu sehen ob es vielleicht eine andere Lösung gibt. Der Arzt riet mir, eine andere Dosis Viagra zu probieren und schrieb mir eine erhöhte Dosis Viagra vor. Das hilf mir enorm und seit langer Zeit bekam ich endlich wieder eine gute Erektion. Jetzt sind wir beide sehr froh und zufrieden mit dem Ergebnis. Man kann sagen, dass das Potenzmittel viel für uns bedeutet.

Bestellen Sie hier Viagra
oder andere Potenzmittel diskret und einfach online
                                       
                            Beim ersten Gespräch bekam Marcel direkt den Rat um mal ein Potenzmittel zu probieren. Seit der Verwendung dieses Potenzmittels sieht man bei uns keinen Unterschied mehr mit früher.